Wax and Feathers // 2017

Digitalisierung, helfendes Werkzeug und hochspezialiesierte Technik. Der Mensch in der Tonne. Die Materialauswahl von Federn, Wachs und grellem Licht zeugt von einem Mythos. Zu nah an der Sonne schmelzen die Flügel des Individuums – der Absturz evoziert. Die Installation war begehbar, um ein Selfi mit dem an drei Selfistiks montierten I.Phone zu schießen. Die Besucher:innen haben zuvor ihre Bildrechte übergeben. Eine Hymne an Google.

Wax and Feathers, Installation, 2100 mm x 580 mm (Edelstahlgehäuse, Aluminium, Wachs, Federn, LED-Lampe, I.Phone) Halle Saale 2017, Fotos © Maria Mandalka