STERNFAHRT. EINE TRAUMSEQUENZ.

Maria Mandalka zeigt im gläsernen Foyer des Mitteldeutschen Medienzentrum ihre Abschlussarbeit in vier Teilen. Alle drei Objekte bzw. Objektgruppen behaupten höchst prekär ihren eigenen Raum, während sie unterschiedlich stark an den ihnen eingeschriebenen, eingeritzten Geometrien ‘kranken’. Bei näherem Hinsehen entpuppen sie sich als eine Trilogie aus einem irregulären Fünf-, einem Sieben- und einem Achteck, was … STERNFAHRT. EINE TRAUMSEQUENZ. weiterlesen