SQUARE – ONE TABLE, TWO CHAIRS.



Innerhalb des Kubus entsteht mithilfe von Spiegeln ein unüberschaubarer Raum. Dicht gedränt die Figuren im Innenraum. Stillstand in einem strengen Raster. Die Spiegelung der Figuren dehnt sich durch die vierseitigen Spiegel ins Unendliche aus. Bei längerem Hinsehen erkennt man, dass es sich bei den Figuren um Reproduktionen von Lämmern handelt. Den bunt lackierten Figuren wird durch die Farbintensität und Farbwahl ein industrieller Charakter verliehen. Bei der Installation fällt die religiöse Konnotation auf, die mit der industriellen Komponente ein merkwürdiges Arrangement bildet. Ein Tisch und zwei Stühle ist eine Installation, die zu einer Gegenüberstellung zweier Personen auffordert.

In der Ausstellung in den Höfen am Brühl in Leipzig wurde die interaktive Installation zu einem Ort des Austausches und des Gesprächs. Fragen galten der Freiheit des Individuums, in einer von Massengütern geprägten und industrialisierten Gesellschaft. Wie prägen uns strukturell organisierte und vorherrschende Machtsysteme und welche Aufgaben gibt es zukünftig für das Kollektiv zu bewältigen?

Square. One Table, two chairs. Installation, 1120 x 800 x 900 mm
(Spiegelkasten, Gips, Pigmente, Graphit, Lack, Stuhlpaar)
Höfe am Brühl, Leipzig, 2017, Fotos © Matthias Stadler, Maria Mandalka